Deutschland
Deutsch  |  Englisch

Schweiz
Deutsch  |  Französisch

Dänemark
Dänisch

Global
Englisch

Über uns  |   Kontakt  |   Karriere  |   Standorte  |   Deutschland  |  Deutsch

CO2 goes Gewerbekälte

10.04.2018

Mit den NEO2 CO2 Gaskühler Units bietet die Christof Fischer GmbH ab sofort eine neue, einfach anwendbare Lösung für CO2 in der Gewerbekälte. Kälte-Klima Fachbetriebe können mit diesem innovativen Produkt der steigenden Nachfrage nach Konzepten mit natürlichen Kältemitteln und langfristig gesicherten Investitionsperspektiven begegnen.

Bisher galt bei der Abwägung von Kältemittel-Alternativen häufig: „CO2 (R744) macht eher für Supermarkt-Anlagen oder in industriellen Anwendungen Sinn.“ Diese Einschätzung relativiert sich ab sofort mit der neuen Gerätebaureihe [CF] NEO2 von Fischer Kälte-Klima.

Umweltfreundlich & Zukunftssicher

Die Beweggründe, in der Gewerbekälte in zunehmendem Maße CO2 einzusetzen, liegen angesichts der Auswirkungen der F-Gase Verordnung auf der Hand, stellt sich doch für viele Installationsbetriebe und Endkunden momentan die Frage nach zukunftssicheren technischen Lösungen und Kältemitteln. Neben den Low-GWP-Alternativen, die die chemische Industrie bereitstellt, ist CO2 eine natürliche, nicht brennbare und praxiserprobte Alternative, die mit einem GWP von 1 eines der wenigen Kältemittel ist, die nicht von der F-Gase- Verordnung betroffen sind.

Das umfangreiche Programm

Bereits im vergangenen Jahr präsentierte Fischer Kälte-Klima die [CF] Easy CO2-Modelle. Diese ersten Plug & Play Gaskühler Units auf Basis halbhermetischer Verdichter sind zwischenzeitlich vielfach erfolgreich im Einsatz. Waren diese Units jedoch - aufgrund der halbhermetischen Bauweise der Verdichter - vornehmlich für den Einsatz im mittleren Leistungsbereich für Normalkühlung von 8,7 bis 14,4 kW (nominal) konzipiert, erschließen die [CF] NEO2 Modelle nun den Bereich unterer bis mittlerer Leistungen in der Gewerbekälte – und das sowohl für Normal- als auch für Tiefkühlanwendungen. Mit zwei Modellen für die Tiefkühlung von 2,2 bis 4,9 kW nominal und 4 Modellen für die Normalkühlung von 2,1 bis 6,4 kW nominal decken die [CF] NEO2 Modelle ein breites Anwendungsspektrum ab, das bisher klassischerweise von Verflüssigungssätzen für HFC (Hydroflurocarbons) Kältemittel wie R404A besetzt war.

Effiziente CO2 Systeme in neuer Dimension

Ein energetisch effizienter Einsatz von CO2 in diesem Leistungsbereich wird erst durch modernste DC-Technologie vom langjährigen Fischer Kälte-Klima Partner CAREL möglich. Die Regelung des [CF] NEO2 - der Hecu Controller als Herzstück, der Power+ -Inverter sowie sämtliche Regelventile stammen aus dem Hause CAREL. Gemeinsam mit laufruhigen und energetisch optimierten vollhermetischen BLDC-Verdichtern sorgt dieses integrierte und  intelligente Steuer- und Regelungskonzept für eine hohe Effizienz ohne die sonst vielfach üblichen Einschränkungen alternativer Produkte am Markt.

Dass der CAREL Hecu Controller darüber hinaus perfekt mit dem CAREL Cella Schaltschrankprogramm sowie CAREL Überhitzungs- bzw. Kühlstellenreglern harmoniert, stellt einen weiteren Vorteil dar. Somit gilt beim [CF] NEO2 mehr denn je: Plug & Play.

Effizient & Flexibel

Im Gegensatz zu vielen herkömmlichen HFC Verflüssigungssätzen in diesem Leistungsbereich verfügen alle [CF] NEO2 Modelle durch den integrierten Carel Frequenzumrichter Power+ standardmäßig über eine stufenlose Leistungsregulierung für maximale Effizienz, Regelgüte und Kühlgut-Qualität. Mit einem weiten Drehzahlbereich von 25 – 100 Hz bei Normalkühlung (45 – 100 Hz bei Tiefkühlung) bieten die [CF] NEOModelle ein sehr flexibles Leistungsspektrum und eignen sich damit ideal für den Betrieb in Anlagen mit mehreren Kühlstellen sowie für Kühlstellen mit größeren Lastschwankungen. Darüber hinaus sorgen verschiedene elektronische Schutzeinrichtungen des Reglers für einen sicheren und zuverlässigen Betrieb der Unit.

Kompakt & Servicefreundlich

Für eine komfortable Installation und Wartung verfügen alle [CF] NEO2 Modelle über ein pulverbeschichtetes Stahlblechgehäuse mit ausreichend Platz und servicefreundlichen Zugang zu allen relevanten Komponenten. Im Hecu-Controller sind alle wichtigen  Einstellungen vorab gespeichert, so dass die Unit unkompliziert und bequem über das integrierte LCD Display in Betrieb genommen werden kann. Optional kann ein externes CAREL pGD Service-Display für ein weiteres Plus an Komfort zur Parametrierung des Reglers angeschlossen werden.

Leise & Laufruhig

Das robuste Design der Units inklusive Schallisolierung des Maschinenraums in Kombination mit laufruhigen Rollkolben-Verdichtern sowie EC-Lüftern sorgen für sehr geringe Betriebsgeräusche von teilweise nur 37 dB(A) in 10 m Entfernung.

Praxiserprobt & Verfügbar

Während ab April in Deutschland die Markteinführung der [CF] NEO2 Modelle exklusiv bei Fischer Kälte-Klima erfolgt, befinden sich europaweit bereits mehrere hundert Units erfolgreich im Einsatz. „Wir sind glücklich darüber, mit dem [CF] NEO2 ein gleichermaßen innovatives wie auch praxiserprobtes Produkt exklusiv in Deutschland vorstellen zu können.“ freut sich Remo Rickler, bei Fischer Kälte-Klima innerhalb der Geschäftsleitung zuständig für den Vertrieb.

Präsentiert werden die Units den Fischer-Kunden aus dem Kälte- und Klimahandwerk erstmals im Rahmen der Fischer Marktplätze ab Mitte April. Anschließend stehen Demo-Units in allen zehn Fischer Niederlassungen bundesweit für Vorführungen und individuelle Trainings zur Verfügung.

Ergänzende Informationen finden Sie auch hier.