Deutschland
Deutsch  |  Englisch

Schweiz
Deutsch  |  Französisch

Dänemark
Dänisch

Global
Englisch

Über uns  |   Kontakt  |   Karriere  |   Standorte  |   Deutschland  |  Deutsch

Coronavirus Erkrankung bei Mitarbeiter der Fischer Kälte-Klima Niederlassung Freiburg und Information über Schutzmaßnahmen

02.03.2020

Beim Fachgroßhändler Fischer Kälte-Klima gibt es in der Niederlassung Freiburg einen positiv auf den Coronavirus getesteten Mitarbeiter. Als Schutzmaßnahme stellt der Fachgroßhändler den Thekenverkauf in seiner Freiburger Niederlassung bis zum 15. März ein.

Vergangenen Freitag wurde ein Fischer Kälte-Klima Mitarbeiter in Freiburg nach dem Auftreten von Grippesymptomen positiv auf den Coronavirus getestet.

Dem betroffenen Mitarbeiter geht es den Umständen entsprechend gut. Er ist stationär in ärztlicher Behandlung.

Nach Bekanntwerden der Coronaviruserkrankung des Mitarbeiters hat das Unternehmen umgehend aktiv die relevanten Behörden im Landkreis Freiburg informiert und steht in engem Austausch mit diesen.

Entsprechend den Vorgaben des Gesundheitsamts müssen die Mitarbeiter, die im Bürobereich in direktem Kontakt mit dem Erkrankten standen, nunmehr 2 Wochen von zu Hause aus arbeiten.

„Die Gesundheit und der Schutz aller Beteiligten steht für uns an erster Stelle. Deshalb haben wir heute entschieden, über die Empfehlung des örtlichen Gesundheitsamtes hinaus, in den kommenden zwei Wochen (KW10 & 11) den Thekenverkauf in unserer Niederlassung Freiburg auszusetzen, um jedes Restrisiko auszuschließen.“ erläutert Fischer Kälte-Klima Geschäftsführer Veit Scholl die Maßnahme des Unternehmens.

Die Versorgung von Kunden im Einzugsgebiet der Niederlassung Freiburg wird in diesem Zeitraum vom Fischer Zentrallager in Fellbach bei Stuttgart gewährleistet. Zudem wird der Vertrieb sowie die Technik der Niederlassung Freiburg in reduzierter Mannstärke vom Homeoffice aus den Kunden zur Verfügung stehen.