Deutschland
Deutsch  |  Englisch

Schweiz
Deutsch  |  Französisch

Dänemark
Dänisch

Global
Englisch

Über uns  |   Kontakt  |   Karriere  |   Standorte  |   Deutschland  |  Deutsch

Temprite Ölabscheider

Coalescent Technologie exklusiv bei Fischer

Ölabscheider scheiden das im Heißgas mitgeführte Kältemaschinenöl wirkungsvoll ab, das abgeschiedene Öl wird dem Verdichter wieder zugeführt. Es wird ein Wirkungsgrad von bis zu 99% erreicht.
Der geringere Ölumlauf im System ermöglicht vor allem geringere Gesamtölmengen und erhöht den Wärmeübergang in Wärmetauschern.

Es werden unterschiedliche Methoden, auch in Kombination, zur Ölabscheidung verwendet:

  • Umlenkung, Abbremsung und Beschleunigung, z.B. Prallbleche und Gitter
  • Zentrifugalkräfte, z.B. Spiralen
  • Koaleszenz, z.B. spezielle Filter

Coalescent Filter System Temprite

Dieses Verfahren der Ölabscheidung hat den besonderen Vorteil, dass nicht nur im Heißgas mitgeführte Öltröpfchen, sondern sogar Ölnebel (Aerosol) abgeschieden wird. Temprite Coalescent Filterpatronen bestehen aus einem sehr feinmaschigen Geflecht aus Borosilikat-Glasfasern. Diese sind, auch wegen ihres geringen Wärmeausdehnungskoeffizienten, sehr chemikalien- und temperaturbeständig. Die Filterpatrone wird von innen nach außen durchströmt. Kleinste Ölmoleküle verbinden sich auf dem Weg nach außen mit anderen Ölmolekülen zu größeren Tröpfchen, wo sie an einer Abscheideschicht herunterlaufen und dann in den Sammelraum fallen. Der Wirkungsgrad von Temprite Coalescent Ölabscheidern ist weit höher als von anderen Systemen und zusätzlich wird das Öl feingefiltert. Es werden feste Verunreinigungen bis 0,3 µm und flüssige Aerosole bis 0,01 µm gefiltert. Auf weitere Ölfilter kann in der Regel verzichtet werden.

Vorteile der Coalescent Ölabscheider im Überblick:

  • Top Abscheidegrad, unabhängig von der Gasgeschwindigkeit
  • Abscheidegrad bis 99%
  • Coalescent-Filter aus Borosilikatglasfaser, u.a. bekannt als Jenaglas oder Ceran, thermisch und chemisch hochbeständig
  • Coalescent-Filter reinigt das gesamte System, separate Ölfilter können entfallen, erfasst Festpartikel ab 0,3 µm und Öl-Aerosol ab 0,01 µm
  • Clean-Up-Filter für Burn Out und verschmutzte Anlagen, erfasst Festpartikel ab 3 µm, Filterwechsel nach Reinigungsprozess
  • Bessere Wärmeübertragung und höhere Energieeffizienz durch weniger Öl im System
  • Preiswerte hermetische Version, z.B. für Serienanlagen
  • Geflanschte Version, Innenteile tauschbar und für große Leistungen
  • CO2-Version für transkritische Anwendungen bis 130 bar