Deutschland
Deutsch  |  Englisch

Schweiz
Deutsch  |  Französisch

Dänemark
Dänisch

Global
Englisch

Über uns  |   Kontakt  |   Karriere  |   Standorte  |   Deutschland  |  Deutsch

Kältesysteme für den Betrieb mit natürlichen Kältemitteln.

Kältesysteme für R723

Systeme für Dimethylether als Kältemittel.

 

Das Kältemittel

Die bei NH3 (R717) beschriebenen technischen Einschränkungen in Systemen mit Direktverdampfung waren Auslöser für eine Entwicklung auf der Basis von NH3 mit einer öllöslichen Kältemittelkomponente.

Hauptaufgabe war es dabei, eine Verbesserung des Öltransportverhaltens des Kältemittels und der Wärmeübertragung mit herkömmlichen Schmierstoffen sowie eine reduzierte Druckgastemperatur für einen erweiterten Anwendungsbereich mit einstufigen Verdichtern zu erzielen.

Das vom Dresdner Institut für Luft- und Kältetechnik (ILK) mit dieser Zielsetzung entwickelte Kältemittelgemisch ist R723 – ein Gemisch aus 60% NH3 sowie 40% Dimethylether (DME).

Im Vergleich zu NH3 reduziert sich beim Einsatz von R723 die Druckgastemperatur im Klima- und Normalkühlbereich um etwa 10 bis 25 K und bietet dadurch die Möglichkeit einer Erweiterung des Anwendungsbereichs hin zu höheren Druckverhältnissen. Bedingt durch das hohe Molekulargewicht von DME steigen jedoch Massenstrom und Dampfdichte um nahzu 50 % an, was dazu führt, dass R723 im Vergleich zu NH3 seinen bevorzugten Einsatzbereich in der Gewerbekälte sowie in Sekundärkreisläufen hat.

Die Materialverträglichkeit ist mit NH3 gleich zu setzen, was auch hier den Einsatz von Kupferwerkstoffen ausschließt.

 

[CF] Systems Lösungen für R723

» Wasserkühlsätze

» Solekühlsätze